3. Männer

Spielberichte aus der Bezirksklasse Sachsen-Mitte

ESV Dresden III - SG Ruppendorf 26:23 (16:12)

Der alte Gaul springt …

Den Rest des einleitenden Motivs kann sich jeder selbst ergänzen nach seinem Gusto. Zumindest musste sich der Schreiberling ob seiner genervten Mimik, solch seltsame Aussagen um die Ohren hauen lassen.

SG Dresdner Bank – ESV Dresden III 22: 17 (12:9)

Die alten Weisheiten gelten immer noch

Zu besten Fernsehzeit wurden die Herren der Lok in die Dresdner Neustadt gebeten. Die Rahmenbedingungen sind ja altbekannt, keine Parkplätze und eine schöne Halle, bei der in der Planung einfach mal eine Reihe Lampen vergessen wurde. 

HSV Weinböhla II - ESV Dresden III 28: 31 (15:15)

Neues Jahr und gute Vorsätze

Wie in jedem Jahr beginnt auch das Neue mit vielen guten Vorhaben und überraschenderweise auch wieder mal eine Statusmeldung von der alten Lok. Trotzdem sollen auch hier die obligatorischen Wünsche für ein erfolgreiches und gesunden 2018 für alle vorangestellt sein. 

HSV Weinböhla II - ESV Dresden III 28:31 (15:15)

Neues Jahr und gute Vorsätze

Wie in jedem Jahr beginnt auch das Neue mit vielen guten Vorhaben und überraschenderweise auch wieder mal eine Statusmeldung von der alten Lok. Trotzdem sollen auch hier die obligatorischen Wünsche für ein erfolgreiches und gesunden 2018 für alle vorangestellt sein.

Das schon obligatorische Schäfchen zählen in den Tagen vor der Bewegung brachte erstaunliche Erkenntnisse. Die Jungen und dynamischen befanden sich noch in heimatlichen Gefilden. Der andere Teil der Mannschaft hatte wohl noch erheblich mehr mit dem Verdauen von geflügelten Wesen und Nachwirkungen der weihnachtlichen Völlerei zu tun. Nun gut, es fanden sich zum samstäglichen Kaffee dreizehn Eisenbahner in der Nassau – Halle ein.

Eine konzentrierte und zielorientierte Aufwärmphase stand nach einer langen vierwöchigen Pause der Bewegungstherapie voran. Der Gastgeber legt auch hier schön tüchtig und dynamisch vor. Ein Zeichen für das gesamte Spiel?

SG Ruppendorf – ESV III 23:23 (9:7)

Die Lok hatte den Heizer vergessen

Zum schönsten Wetter und bei bester Kaffeezeit bewegte sich der Tross der Eisenbahner gen Glashütte. Nach anfänglichen Problemen sind die Rückmeldungen kurz vor der Angst nach oben geschnellt und eine gefüllte Bank bot sich den anwesenden Gästen.

Der Gastgeber hatte in den letzten Wochen mit erheblichen Personalproblemen zu kämpfen und einige derbe Pleiten kassiert, aber nun kamen ja wir. Die Männer in Schwarz waren auch anwesend und hatten zudem einen sehr guten Tag. Also schon mal eine Ausrede weg.

ESV Dresden III – SG Dresdner Bank 23:23 (9:10)

Das Runde muss in Eckige


Willkommen im Land der Phrasen in unserem geliebten Heimtempel. Samstag zur üblichen zeit konnten wir unseren langjährigen Gegner von der lokalen Bank begrüßen. Bekannte Gesichter und kaum Überraschungen sollte man damit vermuten.


So begann auch das Match, kein langsames Abtasten beiden Mannschaften spielten ihren gewohnten Ablauf und neutralisierten sich weitgehendst, wenig Tore und dominante Abwehrbollwerke – naja nicht schön für die anwesenden Beobachter. Doch hier zeigte die Lok wieder in ihrer nunmehr dritten Trainingseinheit, dass die notwendige Sicherheit in diesem Jahr noch etwas fehlte.

nächstes Training

Training

21. Jan. 2019 20:00 Uhr

Training

24. Jan. 2019 19:00 Uhr

Die nächsten Heimspiele

Keine Termine

Ansprechpartner (BKM)

Tohmas MielchenThomas Mielchen

E-Mail