3. Männer

Spielberichte aus der Bezirksklasse Sachsen-Mitte

Leichtsinn wird bestraft, zumindest zeitweise

KLM:  SV Medizin Bad Gottleuba 2. – ESV Dresden 3. 18:27 (9:11)

Samstags am Nachmittag und auswärts in Pirna, der Kenner unseres Teams kennt diese Vorzeichen und ihre Folgen. So kam es dann auch – aus bisher nicht bekannten Gründen haben wir dann immer eine recht schmale Bank. Diesmal alle abgemeldet und entschuldigt (Es geht doch ;-)  ), aber es ändert nichts an der Tatsache.

Die Null stand auch hinterher – auf der Minusseite

KLM:  ESV 3 – ESV Lok Pirna 2 25:20 (13:9)

Sorry für die Verspätung, aber sonst kann der quengelnde Schreiberling diese Gelegenheiten nutzen um seine Unmut los zu werden. Diesmal fiel etwas schwer, so viele Haare in der Suppe zu finden. Darum benötigte der Tastaturknecht etwas länger.

Guter Start eines Balliertages

KLM: ESV III – HC Sachsen II 27:18 (15:9)

Nach dem Grottenauftritt in der letzten Woche hatten sich wohl alle etwas vorgenommen. Die Kabine war gut gefüllt und sogar der Frischvermählte nach langer Denkpause wieder einmal im ehrwürdigen Lokschuppen. Gut gefüllte Bank und ein langer Balliertag vor uns, was sollte da schief gehen.

Harte 60 Minuten

KLM: SG Klotzsche II – ESV Dresden III 15:20 (6:10)

...muteten beide Teams den anwesenden Zuschauer schon zu. Der Schreiber dieser Zeilen genehmigte sich deshalb auch eine längere Denkpause, bevor er den Versuch unternahm diese langen Minuten in etwas Lesbares zu verwandeln.

ESV Dresden III - SSV Heidenau II 22:20 (12:13)

KLM: ESV Dresden III  -  SSV Heidenau II  22:20 (12:13)

Wie im September jedes Jahres dachten wir, jetzt geht es los. Doch irgendwie war der Wurm drin. Erst wurde der „Opener“ des ersten Balliertages nicht mal auf der eigenen Homepage angekündigt und irritierte damit gleich mal unsere letzten treuen Fans einschließlich des Reserve- Schieris aus den eigenen Reihen. Dank des Gegners und Kay waren die Herren in Gelb dann doch doppelt auf der Platte vertreten- Danke!

Starke Abwehr

KLM:  SV Colmnitz – ESV Dresden 3   15:13 (9:4)

Aber zum Handball gehören ja immer zwei wesentliche Dinge. Unsere Personaldecke ließ wieder mal etwas zu wünschen übrig. Dank Holgers Einsatz hatten wir dann doch die sagenhafte Anzahl von zwei Feldspielern auf der Bank plus reichlich Torhüter. Damit hatten die Betreuer wenigstens zahlenmäßig kein Übergewicht mehr.

Die nächsten Heimspiele

Keine Termine

Ansprechpartner (BKM)

Tohmas MielchenThomas Mielchen

E-Mail