3. Männer

Spielberichte aus der Bezirksklasse Sachsen-Mitte

Antiagressionstraining

KLM:  HCS Neustadt / Sebnitz II - ESV III 24:26 (11:16)

Eine unserer weiten Reisen und eine ziemliche Häufung vom SMS am Freitag ließ für diesen Tag nichts Gutes erwarten. Aber die Kabine und das Protokoll füllten sich dann doch sehr gut. Nach langer Zeit wieder mal im Neustädter Sportforum und eine unterkühlte Halle vor uns.

Ein ganz normales Spiel

KLM:  ESV III – SG Klotzsche II  25:17 (14:11)

Sonntagvormittag und es trafen sich die Recken der Dritten doch recht zahlreich zum Match gegen den Gast aus dem Dresdner Norden im ehrwürdigen Lokschuppen. Manchen der unverhofft Anwesenden konnten wir sogar den berühmten Wunsch fürs neue Jahr mitgeben.

Neues Jahr, alte Schule und Dampfloks

KLM:  SSV Heidenau2 - ESV Dresden 3 31:33 (16:15)

Vorab eine kleine technische Exkursion. Eine Dampflok benötigt bis zum Erreichen der Betriebsbereitschaft ca. 24 h zum Anheizen. Als älteste Dampfrösser aus dem Lokschuppen brauchen wir wohl nicht ganz so lang, aber doch immer etwas Zeit bis zum Erreichen unserer Betriebstemperatur. Wenn dann auch noch eine Phase der Regeneration und Überholung zwischengeschalten ist (mit Gänsekeule und Schokolade), treffen schon für ein Handballspiel recht negative Dinge aufeinander.

Weihnachtliche Ausfahrten

KLM:  SG Ruppendorf – ESV Dresden III 23:26 (12:11)

Das Ambiente passte eher zum Striezeln oder einem Adventsausflug - reichlich Schnee, knackige Minusgrade und ab ins Gebirge. Aber nicht dies waren unsere Gründe für den Abstecher in die Stadt der schicken Zeitmesser. Wir machten uns mal wieder auf um den Ball zu bewegen und vielleicht auch uns.

Mit Krampf geht auch

KLM:  ESV 3 – SG Zabeltitz / Großenhain 2  20:17 (12:8)

Wenn wir bei sonntäglichen Talkrunden im allseits beliebten Vormittagsfernsehen wären, könnte ich das allseits beliebte Schwein aufstellen und nach den nächsten Zeilen auch reichlich füttern. Aber das will ich dem geneigten Leser lieber ersparen und mich auf das Spiel gegen das Juniorteam konzentrieren.

Schmerzen im Dark-Room

KLM:  SG Dresdner Bank – ESV III 24:27 (13:10)

Keine Angst, auch dieser Bericht ist natürlich jugendfrei. Aber zeitweise fiel dem Coachingteam wohl keine andere Beschreibung des Spieles ein. Der Dark-Room ist eine ehrwürdige Dresdner Halle in der aktuell fast ein Drittel der Beleuchtungselemente defekt sind und sie somit fast schon weihnachtliche Gefühle aufkommen lässt. Die Torhüter fanden es jedenfalls nicht so toll. Formell stand wieder mal ein Spitzenspiel auf dem Plan. Spitzenreiter gegen Dritten lautete die Ansetzung und das Spiel hielt den Erwartungen stand.

Die nächsten Heimspiele

Keine Termine

Ansprechpartner (BKM)

Tohmas MielchenThomas Mielchen

E-Mail