2. Männer

Spielberichte aus der Bezirksliga Sachsen-Mitte

Un***bar

ESV Dresden 2 - TSV Radeburg 24:21

Nach unserem souveränen Auftritt in Heidenau erwarteten wir zum Heimspiel die „Macht von der Röder“. Trotz zahlreichen Mitreisenden und dem daraus resultierenden Lärm in unserem beschaulichen Lok-Schuppen sollte uns aber nicht bange sein vor diesem Gegner. Hatten wir doch schon im Hinspiel gezeigt, warum der TSV Radeburg eher Abstiegskandidat als Handballmacht ist.

Bezirksliga Männer

SSV Heidenau - ESV Dresden II

Endlich durften wir mal gegen ein anderes Team spielen, konnten wir doch die Weinböhlaer auch im zweiten Spiel nicht bezwingen. Nun sollten wir uns an Heidenau probieren. Dazu hatte uns Coach Nobbi so gut wie es eben ging vorbereitet und uns sogar manche Weisheit mit auf dem Weg gegeben. Auch als Gewinner ist man vor Repressalien, wie Liegestützen nicht gefeit. Soll wohl den Charakter stärken;-)

ESV wieder in der Erfolgsspur?

SSV Lommatzsch – ESV Dresden 2   22:23 (9:10)

Nach Lommatzsch fährt man als Gastmannschaft wahrscheinlich genauso ungern wie zum ESV Dresden. Enges Spielfeld, schwache Beleuchtung, zudem meist überforderte Schiedsrichter, wenn es mal wieder „zur Sache“ geht. All das konnten die Sportfreunde aus Lommatzsch beseitigen, viel Farbe, viel Licht und ein neuer Belag machen aus der Halle eine vorzeigbare Spielstätte. Nur die Schiedsrichterleistung konnten sie nicht beeinflussen.

Ein Lutz allein reicht nicht

ESV Dresden 2 - HC Sachsen/Neustadt  26:27 (16:14)

Als wenn es der Schreiberling geahnt hätte, unterließ er die schriftliche Dokumentation der Leistung im Auswärtsspiel bei der SG Kurort Hartha. Leider nur um festzustellen, dass eine Woche nicht reicht, um die derzeitigen Abstimmungsprobleme in der Mannschaft abzustellen. Viel vorgenommen hatten wir uns schon zum Rückrundenauftakt. Ist doch die Bezirksliga in dieser Saison eine ganz enge Kiste, in der sich kein Team als Favorit bezeichnen kann und man den Blick nach oben richten darf, den nach unten aber auf keinen Fall vergessen sollte.

Der Schieri ist schuld

SSV Zabeltitz – ESV Dresden 2 28:26 (15:17)

So oder ähnlich lautet die häufigste Begründung nach einer Niederlage, auch in der Bezirksliga Sachsen-Mitte. Da sich die beiden Unparteiischen diesen Schuh nicht anziehen lassen wollten, zogen sie ihr Engagement an diesem Wochenende zurück (vielleicht gab es auch einen anderen Grund). So mussten also aus zwei Parteiischen irgendwie zwei halbwegs Unparteiische werden und das Spiel durch die Wogen der Emotionen steuern.

Traditionelles Lok-Treffen

ESV Dresden 2 - Lok Pirna 2  26:22 (12:11)

Hier noch schnell der Erlebnisbericht zum fast traditionellen Treffen der Lok-Mannschaften aus Pirna und Dresden. Der Sieg unserer 3.Vertretung läutete den erfolgreichen Heimspieltag ein und sollte von uns mit einem gegen die Zweite von Pirna fortgeführt werden. Die Pirnaer Jungs sind durchweg mindestens zehn Jahre jünger als wir, was auch bedeutet, dass sie dementsprechend schneller unterwegs sind. Eine Erkenntnis die in unsere taktische Besprechung mit einfloss.

Die nächsten Heimspiele

ESV Dresden II - SG Pirna/Heidenau II

07. Mär. 2020 15:00 Uhr

ESV Dresden II - SG Klotzsche

28. Mär. 2020 15:00 Uhr

Ansprechpartner (BLM)

Norbert GoldaNorbert Golda

E-Mail