VLMO: ESV Dresden vs. SG Zabeltitz-Großenhain 27:21 (12:10)

"Beginne nicht mit einem guten Vorsatz, sondern mit einer kleinen Tat."
(Weisheit des heiligen Hoffmann, ca. 300 v. Chr.)

Die Vorsätze für das neue Jahr sind meistens lang. Googelt man, kommen Vorschläge von 111, 365, 24 oder 50 Vorsätzen. Die Thekentruppe beschränkte sich auf die zehn besten. Vorgeschlagen von gesundheit.de, gleich neben Bikinifit, Seniorengymnastik und Anti-Cellulite:

1. Weniger Stress
Funktionierte nur so Semi. Nach gutem Start ließ der ESV die Zügel locker → Führte in der zweiten Halbzeit kurzzeitig zu erhöhtem Blutdruck.

2. Mehr Bewegung und Sport
Klappte! → Auch im 0,5 Liter Reißen wurde abseits des Spielfelds abgeliefert.

3. Gesündere Ernährung
Reaktion der Mannschaft

4. Mehr Zeit für sich selbst
Nahmen sich einige Spieler sehr zu Herzen → teilweise zu viele Einzelaktionen.

5. Weniger Rauchen
Sportler ist, wer raucht und trinkt und trotzdem seine Leistung bringt. Noch Fragen? Dann hier → Gründe fürs Rauchen

6. Weniger Alkohol
Gescheitert. Schon vor dem Spiel wurde in Gesprächen mit Zuschauern deutlich, dass dieser Vorsatz für komplett überbewertet wird → Scheiß drauf: „Auf die Söhne unserer Väter!“ oder „Wollen wir uns noch zwei Bier teilen?“

7. Ausreichend schlafen
Läuft → Wurde die ersten Minuten in der zweiten Halbzeit gut umgesetzt.

8. Mehr Zeit für Familie und Freunde
ESV Spieltag → die ganze Familie war zusammen!

9. Zur Vorsorge gehen
Sich vorbeugen ist besser als sich auf die Schuhe zu kotzen, völlig richtig. → Um die verschriebene Nierenspülung durchzuführen stieg der ein oder andere Zuschauer schon vor dem Spiel von Bier auf Glühwein um.

10. Weniger Fernsehen
Derzeit versuchen die Spitzenmannschaften mit allen Mitteln zeitnah aus der EM auszuscheiden. → Der gewillte Zuschauer dankt und wird den Vorsatz somit schnellstmöglich umsetzen können.

Also alles wie immer: „Alle guten Vorsätze haben etwas Verhängnisvolles, sie werden beständig zu früh gefasst.“ - das neue Jahr(zehnt) kann für den ESV Dresden also kommen!

 

Es hakten Vorsätze ab, verbrachten eine kleine Tat und sicherten sich zwei Punkte:

Karl Dall und Robin Alexander im Tor, Matti Gensheimer (4), Eike Immel (2), Marius Müller-Westernhagen, Christian Wulff (3), Florian Silbereisen (1), Lukas Podolski, Dave Bautista, Lukas der Lokomotivführer (1), Paul McCartney (3), Christoph Maria Herbst, Philipp Rösler (7), Luca Toni (6)

An der Seitenlinie: Heiko Hoffmann, Albert Schweizer, Clemens Meyer

Ansprechpartner (VLM)

HeikoHoffmannHeiko Hoffmann

  E-Mail

Die nächsten Heimspiele

ESV Dresden - OHC Bernstadt

04. Okt. 2020 17:00 Uhr

ESV Dresden - SC Riesa

17. Okt. 2020 19:00 Uhr

ESV Dresden - Kurort Hartha

14. Nov. 2020 18:00 Uhr