ESV Dresden I - KJS-Club Dresden 35:33 (15:19)

"...meine Inspirationen haben die Tschechen geklaut..."

Hach, was soll man noch schreiben nach dem 7895 Spieltag der Saison, wo alle Phrasen schon mehr als einmal gedroschen wurden und die Spielberichtstastatur sowas von abgegriffen ist, dass kaum noch die "Q-Taste" zu erkennen ist (zu oft wurden Wörter wie Qualität, Quälerei, Unbequem und Äquator geschrieben). 

Aber, wat mutt, dat mutt...

Heimspielwochenende, und es kamen sämtliche Neustadt-Sebnitz Mannschaften in den Lokschuppen und wurden platt gemacht, außerdem wurden die Mädels ausgezeichnet. Glaube die sind jetzt Weltmeister der Bezirksliga Sachsen Mitte. COOOL!

19 Uhr war dann die Erste an der Reihe gegen die Skodavertreter von KJS für ein kleines Stelldichein.

Leider kann ich diesmal nix über Hoffi's Ansprache ans Volk erzählen, hab geschwänzt. Aber ich gehe davon aus, dass es ähnlich war, wie die Ansprache von Martin Luther King 1961 (I have a dream) oder die Hunnenrede von Kaiser Wilhelm II 1900 (Es werden keine Gefangene gemacht).

…kann also losgehen.

Der Start begann zäh für die Thekentruppe, im Angriff verhielt sich der ESV wie ein katholischer Priester, man vergibt jeden/m. Aber das sorgte bei Erfolgscoach H. wieder für einen wohligen Schauer der Gewohnheit und so lag man nach 15 Min schon mit 6:10 hinten.

In der Abwehr hatte man so seine Schwierigkeiten mit den Jungs aus Petrovice, der eine hat ein Adlerauge für seine Mitspieler und wenn gar nix mehr geht, kommt halt der laufende PAX Kleiderschrank (die extra große Variante) und wummst die Pille an Kalle vorbei. Man hatte Mühe die Elburspungskämpfer nicht allzu weit davon ziehen zu lassen und so hatte man Glück, dass die Gäste es nicht nur mit den 7 Feldspielern probierten, sondern auch mal 7+1 Spieler … kann man machen, ist aber nicht erlaubt. So sehnte man sich nach der 30. Minute, um die Nerven ein bisschen sortieren zu können.

Bis hierhin ein Spiel wie ein harter Mittwoch unter Tage: muss ja … Pausenstand: 15:19.

Einige des fachkundigen Publikums hatten zu diesem Zeitpunkt schon gedacht, jetzt wird es deutlich, aber naja, es gab auch schon ab 16:30 Freibier, schauen wir mal. Und Zack 30 Minuten und 35 Sekunden gespielt … Bums mich! Beziehungsweise: Alter Falter. Beziehungsweise: What the f*ck?! Die ESV-Mannen kamen aus der Kabine wie eine Ketchup-Flasche. Lange kommt nichts, dann alles auf einmal und die Mannschaft bekleckert sich von oben bis unten mit Talent. Kalle bewies, dass er nicht nur halten kann - die 5786 Trainingseinheiten unter dem Diamantenschleifer H.H. zeigten ihre Wirkung un er machte seinen ersten Doppelpack der Saison. Auch der Kühn hat in der Halbzeitpause das Internet nach einem Ikea-Hack durchforstet. Die Lösung schien ganz einfach. Mann muss die IKEA-Bauanleitung halt nur richtig rum halten und Schwupps - macht man aus dem PAX-Schrank eine hübsche Fußbank. So dauerte es 5 Minuten bis wir mit der Gambrinus-Bande ausgleichen konnten. Offensiv mussten wir nun selten in den Schützengraben und uns mit Positionsangriff beschäftigen, da der Gästetorwart heute nur Spätschicht hatte. So hatte der ESV leichtes Spiel und falls es doch mal länger dauerte, hatten wir ja noch unseren Funkmast Sonntag, der Bringt dann das Ding ins Netz. Aber unsere Gäste stehen ja nicht umsonst auf Tabellenplatz zwei und so gab es ein paar sanfte Worte vom Spielertrainer (zB. blbec, čurák, piča…(aber mein CZ ist auch nicht mehr das Beste)) zu seinen Buddys und so blieb es auch bis zum Ende eine enge Kiste.

Eigentlich gewinnen wir solche Spiele nur, wenn ein Freitag auf ein Samstag fällt und dann auch nur mit viel Glück. Heute war scheinbar so ein Tag. Ha! Bums me again!

Endstand: ESV 1, KJS 0

 

Auf der Bank:
ECHH – Erfolgscoach Heiko Hoffmann, Reha-Ricarda

Im Tor:
Influenza Robi

Auf der Platte:
Ingvar Kamprad Kühn (1), 5G-LTE...der Sonntag der tut weh (7), Warum-habt-ihr-aus-der-zweiten-und-dritten-nur-so-kleine-Füße-Fila (5), Eik100%e (2), Immunkomplex 8 (1), 1 Mann 8er Ruderboot Mülli (5), Großfamilienvater Flo (5/2), Luca Chancentot  (4/2), Nico Haile Gebrselassie Aka Kehlenbeißer(2), Hohl Paulfeld (1), Clemens Sorglos (ich vergesse alles in der Welt wie es mir gefällt), Beruhig-dich-mal-wieder"-Kalle (ZWEI sind einer zu wenig)

nächstes Training

Trainingsspiel

22. Aug. 2019 19:30 Uhr

Ansprechpartner (VLM)

HeikoHoffmannHeiko Hoffmann

  E-Mail

Die nächsten Heimspiele

ESV Dresden - Stahl Rietschen

14. Sep. 2019 17:00 Uhr

ESV Dresden - Radebeuler HV

28. Sep. 2019 19:00 Uhr

ESV Dresden - OHC Bernstadt

05. Okt. 2019 19:00 Uhr