ESV Dresden I - HC Elbflorenz 2006 III 26:33 (10:13)

Das genügt, sprach der Staatsanwalt!

Geben, hören, sagen!

Ich hab nur 17einhalb. Haha okay, dann 18! …

Jo. 20, jo. „Zwoo“, jo. Drei,.. jo. Vier, jo! Sieben, …. – gutes Spiel!

ESV in Hinterhand bekommt das Spiel – „Schellen Hand!“ (ohne zwei, spiel drei)

Und so möge das Spiel beginnen. Elbflorenz in Vorderhand spielt auf – Herz sieben liegt auf dem Tisch. Vertrauend dem Grundsatz: lange Wege kurze Farbe, folgt der Daus auf welchen der ESV mit Ober bedienen muss. Das hat ja schonmal gut funktioniert. ESV in Mittelhand steigt auf das erneute Herz-Aufspiel mit der 10 doch verliert diesen Stich an die Kontrapartei, da Elbflorenz locker flockig mit nem 10ner Pfund sticht. „Das ist schon mal die halbe Miete!“

Eichel Ober in Vorderhand –

BREAK!!!!! Gott sei Dank, das Datenleak beim Verbinder wurde geflickt und der PolizeiDienstFederweißer ist endlich online. Und nein ich gehöre eher zur Kategorie Sportler! UND (ein anderes Bindewort hat mir hier nicht gefallen) ich hatte mir schon ernsthaft Gedanken gemacht, unseren Steiff Bären ein neuen Jobvorschlag unterbreiten zu müssen.

Schade Banane doch kein SSB!

Naja lange Rede kurzer Sinn, wir waren echt gut drauf. Motiviert, gepudert, finalgont, gekämmt usw. usf. ...

Anpfiff:

Mad Müller schweißt erstmal zwei ein! Was für Emotionen was ein Spiel – das sollte doch mal lieber im TV gezeigt werden ... nunja. Doch leider waren natürlich neben der ESV-Garde-Seven und den unparteiischen Unparteiischen noch die Gegnerz auf der Platte und spielten zu dem noch auf das richtige Tor. So ging es von Führung ESV über in Gleichstand durch gewisse Ex-ESVler, und von Gleichstand über in Führung Gegnerz durch einen der Enkel der Strahlsunder Antivirenbeauftragten.

Von dort an lief man eigentlich nur noch hinterher. Daran änderten auch taktische Rochaden leider nichts mehr.
Halbzeitstand: 10:13 für die Gegnerz :(

Die zweite Halbzeit korrelierte für die Esv'ler Kartenflasher auch eher negativ mit dem zuvor abgesprochenen Plan der Halbzeitpause. So tastete man sich zwar zunächst ran, doch kassierte dann ziemlich schnell eine doppelte Unterzahl. – Doch hey Unterzahl ist genau das, was wir wollten und die haben wir genau genommen sogar 2:1 gewonnen *GG*

Danach in voller Besetzung funkelte leider nicht mehr so viel Hoffnung für den ESV auf. Näher als auf zwei Tore, in der 41‘, kam man leider nicht mehr ran. Und selbst dieser Abstand konnte nicht mehr gehalten werden. So trennte man sich nach Abpfiff mit 26:33 für die Gegnerz, welche an diesem Tag ohne zu Mauern einfach das bessere Blatt hatten.

Nunja alle Mühen am Wochenende haben nichts genützt ... Auch mal ganz interessant wie die Tabelle von hier unten aussieht.

Das wird noch spannend! – vielleicht doch wieder in Rot??

Für den ESV reizten:

Der Ersatzhoffi Namens Norbert und Ricardo auf der Bank;
Der Quoten-Bade und der reichste Student Dresdens im Tor; Mütze-Glatze (4); der traurige Schreiberling (4); Pink-Shirt (1); der Bachelor (6); Mad Mülli (6); Flügelfloh (4); der neue Lukas (1); wo bleibt die Einstandskiste (0) & ROHDIAMANT (0)

nächstes Training

Trainingsspiel

22. Aug. 2019 19:30 Uhr

Ansprechpartner (VLM)

HeikoHoffmannHeiko Hoffmann

  E-Mail

Die nächsten Heimspiele

ESV Dresden - Stahl Rietschen

14. Sep. 2019 17:00 Uhr

ESV Dresden - Radebeuler HV

28. Sep. 2019 19:00 Uhr

ESV Dresden - OHC Bernstadt

05. Okt. 2019 19:00 Uhr