VLFO: HSV Weinböhla - ESV Dresden 18:26 (7:11)

Es war einmal an einem sonnigen Samstag ... so fangen entweder Nicolas Sparks Romane oder Elfen-Spielberichte an ...

Der kundige Leser wird das entsprechende Genre flott zuordnen können! Normalerweise reiße ich mich aus zeitnottechnischen Gründen ja nicht ums Spielbericht schreiben (Alle Kids sind im Bett, alle Pakete verpackt, jetzt schnell noch ein Netflix-Betthupferl ... whoaaaat, so spät schonne widder?? Und jetzt noch Bericht schreiben? Mit so kleinen Augen??) Erwartet also bitte keine stilistischen Schmankerl oder intelligente Wortspiele! Apropos Wortspiele ... Hmmm ... warum nicht?? So, jetzt aber mal los hier ... Mit Janas Wahnsinnsorientierungssinn war die pünktliche Ankunft an der Halle mal so gar kein Problem! Aber egal wie gut du fährst, Züge fahren Güter! Du denkst, der kam flach? Dann halt dich fest, es wird noch flacher!

Fangen wir aber mal mit den wichtigen Details an. Nach einer gelungenen Erwärmung in der Nassauhalle (Nassau kommt von nass ... das fühlte sich heute schwitzemässig echt übel an) kam ich mir vor wie die Weimarer Republik, meine Verfassung könnte besser sein. Was mir aber auffiel ... Lief da überhaupt bisschen peppige Musik in der Halle? Hab dann erstmal den DJ angerufen, aber der hat aufgelegt ... Schade, naja! Haben dann klassische Musik angemacht, obwohl alle wissen, es ist egal wie laut du Bach hörst, Heiner hört Lauterbach! Jetzt aber erstmal Anpfiff, die ersten Minuten zogen sich zäh wie Kaugummi, da NuLiga heute nicht funzt, muss ich bisschen improvisieren ... Wir lagen also zunächst mal mit grob acht, neun Toren zurück. Weinböhla legte ein knacksches Tempo und eine überraschend robuste Abwehr an den Tag ... Dazu eine Torhüterin mit nem guten Tag und schwuppdiwupp Rückstand! Aber wir wären nicht der ESV wenn uns das nicht extra motivieren würde ;-) Denn egal wie voll die Kiste ist - Xavier kann immer noch einen Naidoo!

Kurze Unterbrechung an dieser Stelle ... Ohne spoilern zu wollen ... muss kurz weinen gehen! Kroatienurlaub ist gestrichen!

Weiter geht's ... Wo war ich stehen geblieben? Ach ja, Rückstand ... es stand so langsam die Frage im Raum, doch lieber zum Basketball zu wechseln, denn mein Körper dunkt es mir! Neee, machen wir nicht ... wir legen lieber nen 9:1 - Lauf hin, um entspannt die Sektkorken knallen zu lassen in der Halbzeit! Aber leider ist es so, egal wie voll du bist, Rudi ist Völler ... Aber ich habe japanische Angst vor schlechten Wortspielen, daher zurück aufs Feld, tiptopmotiviert und hot wie immer!

Jetzt in der 2. Halbzeit spielten neben unseren 7 Elfen sogar die Schiries in Team Rot ;-) Ich sag mal so ... Früher trugen die Schiedsrichter noch Monokel, das muss man sich mal vor Augen halten! Die beiden waren gedanklich irgendwie schon im Downtown und hatten den coolen Zwei-Minuten-Dancemove so richtig geil drauf - Hoch die Hände, Wochenende! Ab jetzt gab es keine Freiwürfe mehr, dafür krude 7m und lustige Strafen ... Vor allem fürs Meckern, leider konnten einige der Mädels aus Weinböhla nicht an sich halten und beleidigten die armen Gelbwesten aufs Übelste ("Dein Vater ist blau, du Azurensohn" ... "Dein Vater ist ein Korridor, du Flurensohn" ... "Dein Vater ist die Zukunft, du Futurensohn" ... "Dein Vater ist eine Inschrift du Gravurensohn"). Also da hätte ich an Schiris Stelle auch Zeitstrafen regnen lassen!

So, jetzt aber mal genug davon ... Die wichtigste Info hab ich hier ja noch gar nicht gebracht ... Jana K. is back in the house *herzherzherz* und hat sich gleich mit ner mega Granate nach 3 Sekunden aufm Feld in die ewige ESV-Bestenliste der schönsten und tollsten Tore eingetragen *noch mehr Herzen und Elfenstaub to you*... Was gibts denn noch zu berichten vom Spiel? So einzelne Spieler hervorheben is ja immer irgendwie doof, aber ich muss jetzt mal loswerden, dass unser Neuheberling eine echte Granate ist und uns heute (mal wieder) so bissl den Allerwertesten mit ihren geilen Buden gerettet hat ;-)

Ansonsten eine gewohnt starke Teamleistung, die vielleicht hoffentlich sogar mal den Trainer zufrieden gestellt hat ;-) 

 

Es spielten und siegten:

Unsere 2 superstarken Torelfen Kerstin und Sille (Von deinem Pass träum ich heute Nacht;-)), Karo, Jodie (3), Jana (4/2), Kati, Alexa (1, perfekt umgesetzte Traineransage, wenn wir nur alle so hören würden;)), Anja Z.(1), Katrin (2/1), Sylvie (3), Anja (2), Katja (1), Steph (1), Lisa (8 - Whoopwhoop)

Die nächsten Heimspiele

ESV Dresden - SSV Heidenau

07. Mär. 2020 17:00 Uhr

ESV Dresden - SG Klotzsche

28. Mär. 2020 17:00 Uhr

Ansprechpartner (VLF)

Michael KuhtzMichael Kuhtz

E-Mail